Costa Rica sammelt Müll für Weltrekord

Costa Rica möchte einen wichtigen Weltrekord aufstellen und zwar im Kunststoff sammeln. Im Rahmen des jährlich stattfindenden Programmes Ökologische Blaue Flagge sollen innerhalb von 8 Stunden insgesamt 25 Tonnen Kunststoffflaschen und -behälter gesammelt werden. Das Programm verleiht Auszeichnungen für Bemühungen und ehrenamtliche Arbeit rund um die Themen Schutz von natürlichen Ressourcen, Bekämpfung des Klimawandels und Entwicklung besserer Hygienebedingungen.

Der gesammelte Müll wird gewogen und anschließend recycelt. Dabei gibt es zweierlei entscheidende Behälter. Zum einen die gewöhnlichen PET-Flaschen, zum anderen HDPE Behälter. Diesen dickeren Kunststoff kennt man zum Beispiel von Shampoo-Verpackungen, oder Cremes. Das Plastik, welches am Meer gefunden wird, wird zur Herstellung von Shampooflaschen genutzt. Es nehmen Gemeinden, Organisationen, private Unternehmen und mehr als 70 Schulen teil.

Schon im Juli wurde versucht diesen Rekord zu knacken, allerdings lief zeitgleich die Fußball Weltmeisterschaft der Herren und das Ziel wurde leider nicht erreicht. Jetzt wird ein neuer Versuch gestartet. Durch die Erreichung des Ziels will Costa Rica sich als Vorbild für Nachhaltigkeit und Recycling in der Welt positionieren. Das zentralamerikanische Land ist bereits auf einem guten Weg und gilt schon jetzt als Umwelt Vorzeigeland. Stattfinden wird das ganze am Freitag, dem 7. Dezember 2018 im Pedregal Events Center in der Provinz Heredia, Belén.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.